Summer ♥f Life

samhain 2006

in der erde meiner ahnen verwurzelt,singe ich die alten lieder und die erinnerung erwacht und steigt von den wurzeln zu seele , herz und händen. ich bin, was ich war und ich werde , was sie nähren.

ich beginne zu graben, bis meine wurzeln und alle wunden blossliegen und meine hände schwarz werden und mein vergangenes jahr , meine vergangenen tränen und lieder, bilder und worte , nun nur noch asche und salz - übegebe ich in den schoss der vergangenen.

ich lasse los, werfe ballast ab und häute mich , ich tanze noch einmal mit dem wind, um mich dann zurückzuziehen , klein zu machen,und zu schlafen....

bis die frühjahrstürme an meinen flügeln zerren

23.11.06 14:17
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen

Startseite Archiv Abonnieren LINKS Arte Faktum Gedichte
Gratis bloggen bei
myblog.de