Summer ♥f Life
einsamkeit

 wo sitzt die einsamkeit, dieses tiefe alte gefühl.

im herzen, wo die liebe eine leere hinterlassen hat?

in der seele, wo das wissen keine grenzen hat ,wohl aber in unserer welt?

 im wesen, das nie gelernt hat sich selbst anzunehmen und  seinen selbstwert an das wenn-dann von aussen verkettet?

in der angst ,die dicke mauern baut und nichts und niemanden durchdringen lässt ,weil die welt böse ist und man selbst eine lindblattstelle hat, die tief wie das meer und offen wie eine wunde ist und nie still?

in der stille, wo verdrängtes nach oben dringt ,die hässlichen schrankmonstern der nacht, denen man "geht weg weg von mir" zurufen möchte?

ist die einsamkeit in der erinnerung des kindes?

 oder im rufen der unerfüllten sehnsucht, weil die flügel so schwer zu sein scheinen und der himmel zu grenzenlos und zu weit vom sicheren nest entfernt?

 ich kenne soviele einsamkeiten, so viele unverstandene ungeliebt-fühlende herzverschlossene menschen... ich kenne baumeister mit festungen  und  illusionisten, die sich hinter ihren wunden ins nimmerland träumen....

Ich kenne tausend rufe voller forderungen und betteleien,halbwahrheiten,trotz und traurigkeit,kompensation und verleugnungen,verzweiflung und angst unsicherheit und hoffnungslosigkeit, macht und selbstzerstörung

 aber ich kenne keinen, der offen ist und mir sagt :ich bin einsam und brauche nähe? bist du da?

18.3.08 17:44
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Startseite Archiv Abonnieren LINKS Arte Faktum Gedichte
Gratis bloggen bei
myblog.de