Summer ♥f Life

samhain 2006

in der erde meiner ahnen verwurzelt,singe ich die alten lieder und die erinnerung erwacht und steigt von den wurzeln zu seele , herz und händen. ich bin, was ich war und ich werde , was sie nähren.

ich beginne zu graben, bis meine wurzeln und alle wunden blossliegen und meine hände schwarz werden und mein vergangenes jahr , meine vergangenen tränen und lieder, bilder und worte , nun nur noch asche und salz - übegebe ich in den schoss der vergangenen.

ich lasse los, werfe ballast ab und häute mich , ich tanze noch einmal mit dem wind, um mich dann zurückzuziehen , klein zu machen,und zu schlafen....

bis die frühjahrstürme an meinen flügeln zerren

23.11.06 14:17
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Startseite Archiv Abonnieren LINKS Arte Faktum Gedichte
Gratis bloggen bei
myblog.de