Summer ♥f Life
der phönix

ich bin in letzterzeit von vielen lieben menschen besorgt gefragt worden, ob mit mir alles ok sei.

vieler dieser menschen kennen mich noch nicht allzulange, deswegen möchte ich hier stellvertretend auf eure fragen antworten..

ja es geht mir gut... viele können sich in meinem erd-wasserwesen keinen feuervogel vorstellen, aber ja es gibt ihn...

ich habe meine phasen, da bin ich engagiert,begeistert,extrovertiert,,voller kraft und energie... meine sonnenphasen, in denen ich fliege und mich manchmal auch eitel im licht präsentiere 

aber 1-2 mal im jahr stosse ich alle vor den kopf, ziehe mich komplett in mich zurück, zerfalle buchstäblich in graue (ungeschminkte) asche und bin wie vom erdboden verschluckt.. manchmal aus regenerationsgründen, oftmals sind das aber auch wachstumsphasen, in denen ich neue wege erschliesse (und allen lieben angeboten zum trotz muss ich bei meinen "problemen" niemanden um hilfe bitten, denn ich weiss , dass meine lösungen immer in mir liegen)...

ich bin dann nicht verstimmt, ich bin auf mich konzentriert

 ich bin dann nicht depressiv (wieviele ärzte wollten mir das schon einreden!!!!!!!) ich bin dann einfach nur tief in mir

und entgegen allen spekulationen höre ich dann nicht nur blues , vielmehr bin ich auf trödeltour und stehe meist schon fast wieder in den startlöchern einer kreativen phase (und einem neuen sonnenflug)

meine familie und meine langjährigen engsten freunde kennen mich so, es war nicht immer leicht, aber mittlerweile fühlt sich niemand mehr beunruhigt oder "angepisst" wenn ich mal wieder meine aschezeit habe

für jemanden der mich nur knapp unter meiner oberfläche kennt  ist das vermutlich schwierig..

ich bin gerührt , dass ihr euch so um mich sorgt, letztenendes gibt es aber keinen anlass dafür

3.9.07 21:20


Werbung


fasten so und so

7 tage ohne essen, sieben tage 5 schritt vom schwarzwald entfernt(in dem ich höchst berührende momente mit wildschweinen,füchsen,rehen,eichelhähern,mäusen und merlins gehabt habe)

7 tage ohne fernseh,pc oder unterhaltungsromanen (nur ein dickes leeres tagebuch, das am ende plötzlich viel schwerer war)

7 tage herausfinden wie weit mein mut und meine kraft und mein durchhaltevermögen gehen, aber auch zeit zum innehalten.

7 tage zeit in der sauna zu entspannen oder im meditationsraum alleine klangschalen auszuprobieren

leider aber auch 7 tage mit vollem programm (jeden tag 5 km walking-bergauf!!, einlauf,leberwickel, gesundheitsvorträge etc) und  menschen, die permament unterstrom vom powerwalking über reiki zur colonhydro schwirrten um noch! gesünder! und noch ! schlanker zu werden.

mein körper war stolz, jeden einzelnen tag ohne hunger zu verbringen, aber am 5ten tag wurde meine seele krank von der hektik und dem druck in dem fastenhaus, sie hatte keinen ausgleich (jedenfalls nicht genug für eine alte ausgewachsene seele) und sie fing an alarm zu schlagen-mit durchdringenden erfolg, ich bekam einen hautauschlag,mir wurde schlecht und meine ganze kraft ging verloren als wie schlechte luft beim lüften.

ich habe vieles gelernt in dieser kurzen zeit, hauptsächlich aber eins.. ich bin kein körper mit einer seele ,sondern eine seele mit einem körper...sie macht aus mir was ich bin und niemals wird mein körper ausgleichen können was meiner seele fehlt.und ohne eine heile seele werde ich nie gesund und stark sein, selbst wenn mein körper hart trainieren würde, er käme nicht an sein ziel...

über meinen körper und seine fülle habe ich gelernt, dass ich sie  noch eine zeit behalten werde, weil ich sie brauche,bis ich einen anderen raum zum ausbreiten gefunden habe, bis ich einen anderen schutz vor anmachen gefunden habe...(wenn man die männer zusammennimmt ,die früher mich-und nicht meine brüste angesprochen haben auf der strasse sind sie plötzlich an zwei händen abzählbar    )

mitunter bin ich mir mal nicht einmal sicher ob ich nicht doch lieber unsichtbar bleiben will, weil man so viel mehr entdeckt und erlebt,als wenn man sich in den mittelpunkt stellt (wie im wald mit dem fuchs, ich stand ihm  in augenhöhe gegenüber, aber seine schöne geschmeidigkeit entdeckte ich erst als ich unsichtbar wahr)

ich will manchmal lieber andere bis ins detail wahrnehmen,  und diejenigen die mich auch wahrnehmen wollen, dürfen das ja gerne tun

 jedenfalls kenne ich nun meine baustellen, ich kenne mein handwerkszeug und ich kenne meine wege.... dafür war der leere magen wohl gut

(achja und ich gebe jetzt ja nicht an mit meinen verlorenen 8 kilo weil ich noch imfastenbrechen bin und dann nächste woche wieder über 3 kilo zunahme lamentieren würde-da bin ich halt auch "nur " frau)

achso wegen den anfragen ich war in der villa rosengarten, werde aber dafür nur bedingt werbung machen wollen, mein nächster urlaub wird wohl eher in nem kloster oder in nem kreativ.meditativen raum stattfinden

(oder auch einfach nur bei meiner tante in norge in der waldhütte nur ich und 44 leinwände *gg)

3.9.07 21:47


love craft

 wie ist das eigentlich mit der liebe, wen lieben wir wie und warum? ist die liebe nur eine projektion dessen was wir sind , was wir nicht sind und brauchen als ergänzung oder einer idee, die wir von kleinauf mit uns herumtragen"wie es zu sein hat?"

und-muss die liebe alles tragen? jede angst, jeden stress, jedes mangelnde selbstwertgefühl, jede alte wunde und jeden herzenwunsch?

 der , den ich liebe-seelentief und herzensweit.. kann es nicht mehr... sein "ich liebe dich" ist erstickt, so wie das meine noch nach 14 jahren voller bilder und glück ist.

ich weis nicht wohin und wann es verschwunden ist, ich weiss nicht ,ob es nur verlegt ist... ich weiss nicht, ob es alte wunden sind, die wieder bluten oder neue belastungen die seine seele erdrücken und ihn nichts mehr fühlen lassen..

wir haben einander mehr als so viele andere menschen auf der welt...zärtlichkeit, aufmerksamkeit, freiraum und das lachen, das wir uns gegenseitig schenken,geborgenheit und interessen,grosszügigkeit und wärme..

aber es scheint nicht genug, ich scheine nicht genug, mein wesen scheint nicht genug zu sein und das verletzt mich.

ist es das alte lied, immer mehr zu sein- alles sein zu wollen oder zu sollen... ergänzung und spiegelbild, die speise , mit der man jeden tag satt wird und doch jeden tag wieder hunger und sehnsüchte erweckt?

nur ein bisschen mehr ,nur ein bisschen anders,nur ein bischen so....

ich war bereit aus meiner asche auzuerstehen...nur liegte sie lebensschwer auf mir und ich sehe mein bild nicht mehr im wasser,ich verwandle mich in wasser, in nacht-schatten und in unbeweglichkeit

13.9.07 11:37


langsames erwachen

 nach tagen, die mir wie ewigkeiten erschienen, an denen mich jeder blick erneut zusammenbrechen liess, an dem ich mir nur noch stille zum leisen atmen wünschte..nach tausend durchweinten nächten... gibt es mich wieder.......

wie eine priesterin richtet sich meine seele wieder auf und fordert mich auf klar nach vorne zu schauen und den schmerz hinter mir zu lassen, durch ihn hindurch bis auf den grund zu sehen und zu schauen, was hinter all den alpträumen ängsten und verzweiflungen wirklich ist.

ich weiss jetzt, was andere noch glauben, ich gehe jetzt, was andere noch abwägen und ich weiss, wie sehr mich dieser weg schmerzen wird, aber es wird der richtige sein..

ich bin keine kriegerin, keine heldin oder  kämpferin...

 ich  verbinde mich  mit meinem wasserwesen zu einer priesterin, die für alle glaubt, die den glauben verloren haben...

ich verbinde mich zu meinem erdwesen und werde zu heilerin und  mutter für alle die meinen schutz und meine ruhe brauchen.

ich habe mich wieder zu meiner grösse aufgerichtet, ich habe meine, und nur meine, schuld aufgeladen und bin bereit für eine veränderung durch die scherben der letzten tage zu laufen...

ich fürchte mich nicht , weil ich weiss was ich bin und ich weiss wie sehr ich lebe und wie sehr ich liebe

 mein geliebter seelennächster!

manchmal bin ich soviel mehr als du sehen kannst und manchmal bin ich soviel weniger als du brauchst... wenn der preis für dein leben meine liebe ist ,werde ich ihn zahlen müssen.... solange unser weg aber nicht zu ende ist, werde ich da sein mit allem was ich bin und allem was ich habe.

 

 

 

17.9.07 15:38


im strudel

 es ist schon seltsam wie leicht man sich verliert, wenn man hin und hergerissen wird, hin zu der sorge um den menschen, den man liebt , von der  nähe, an die wir uns verzweifelt klammern und weg von dem ganzen kampf, der manchmal so sinnlos erscheint und so verletzt und so ermüdet.

noch immer weiss ich nicht, was mich in nächster zukunft erwartet und mit jeder kraftreserve, die ich verliere  beginne ich ein sicherheitsnetz zu weben,rechne aus wie ich finanziell mit meinen kleinen über die runde kommen würde , wie ich alles regeln würde und wann ich mein leben wieder beginne, das in moment irgendwo  verschüttet ist von all dem weinen und grübeln und reden.

ich muss mir meine flügel bewusst machen -ich trage meine amulette, damit ich mich an meine kraft und an meine aufgabe erinnere und an meine tiefe und grosse seele, die noch mehr raum hat als ich momentan denke. ich versuche dem zu entkommen was mich lähmt und mich nicht klein zu machen...

und ich frage mich immer öfters, ob es ein wirklich ein schönes schicksal ist andere  zu tragen ,andere zu verstehen und zu begleiten als heilerin, als priesterin und mutter, denn es gibt leider nur allzuwenige , die das gleiche auch für mich tun würden.

im nächstenleben werde ich ein egoist und narzist

22.9.07 18:41


ein kleiner (geheim) tipp

 lange war er nur in meinem hinterkopf, ist immerhin ein halbes jahr her seit mir ein wanderer und wolkenwegdenker ihn empfohlen hat, aber seit 4 tagen bin ich registriert und tausche schon wie verrückt (auch wenn mich das verpackungs und portowirrwarr noch etwas verrückt macht)

www.tauschticket.de

das prinzip ist das übliche , man bietet ein buch,cd,dvd an schickt das auf anfrage weg und bekommt ein ticket, mit dem man sich bei anderen leuten im portal (und es ist ein grosses portal) ein anderes buch aussuchen kann. versandkosten trägt man immer selber, der rest ist frei..

24.9.07 17:17


wenn ich sage: ich gehe, wirst du mich halten? wirst du um mich kämpfen, weil du mein wesen an deiner seite haben willst?oder würdest du dich in deinen verletzten stolz zurückziehen und mich gehen lassen und in der einsamkeit ertrinken?

wenn ich sage : ich bin da, bist du dann bereit auch da zu sein?  bist du bereit neben mir und nicht gegen mich zu kämpfen ?

bist du bereit,alle schmerzen auszuhalten , die es braucht um alte wunden zu heilen, statt ein pflaster draufzukleben und sie zu ignorieren?

bist du bereit auf mich zuzugehen, so wie ich auf dich zugehen will.zu geben, auch nach einem 10stunden tag,wenn es mühe macht?

bist du bereit verantwortung zu übernehmen für das was schiefgelaufen ist, ohne die schuld auf dich zu nehmen?

bist du bereit liebe zu nehmen, als liebe, nicht als optionschein zur wunscherfüllung, sondern mit all ihren ecken und kanten?

bist du bereit, nach vorne zu schauen, weil man beim rückwärtsblicken stolpert?

bist du bereit,mich anzunehmen, als das was ich bin, nicht als das was du willst?

bist du bereit,zu aktzeptieren , dass ich für mein glück verantwortlich bin und du für deins und nicht umgekehrt?

ich stehe hier ohne hoffnung,in mich zusammengekauert voller angst und voller fürsorge und zärtlichkeit und liebe und bin bereit unseren weg zu gehen.

wieweit entspricht das deinem weg, wenn du nicht bereit bist?

 

 

 

 

 

 

28.9.07 18:40



Startseite Archiv Abonnieren LINKS Arte Faktum Gedichte
Gratis bloggen bei
myblog.de