Summer ♥f Life
gegen den regen

hilft  heute nur earlgrey, musik aus peer gynt , orange-ginger-cookies und rilke:

vor lauter lauschen und staunen sei still

du mein tieftiefes leben

dass du weisst, was der wind dir will-

noch ehe die birken beben

und wenn dir einmal das schweigen sprach

lass deine sinne besiegen

jedem hauche gib dich hin,gieb nach

er wird dich lieben und wiegen

und dann meine seele sei weit,sei weit, daß dir das leben gelinge

breite dich wie ein feierkleid über die sinnenden dinge

7.8.07 13:54


Werbung


frage des tages

 

hungern sich frauen in kindergrössen rein, um den männern mehr raum zu lassen, damit diese wenigstens eine nische haben, in der sie sich gross und stark und als mann fühlen können? so eine art schau, wir sind zwar alleskönnerinnen, aber wir machen uns klein und zerbrechlich, damit ihr weiterhin was für euren schutzinstinkt habt?

auf der psychologischen ebene

ich finde die theorie jedenfalls bedenkenswert

8.8.07 09:33


kali

KALI

Meine Schatten sind purpurrot,
mein Gewand gewebt aus der Nacht.
Ich schliesse den Kreis, bin Leben und Tod.
Ich bin es, die Stuerme entfacht.

Meine Macht reicht ans Ende des Sternenlichts
und endet tief in jedem Dir.
Meinem Willen entkommst du nicht:
ich bin DEIN wildes Tier!

Deine Fesseln zereissend, bin ich erwacht.
Zum Sturm erhebt sich dein Schmerz.
Zum Leben gehoert nicht nur Licht - auch die Nacht,
die dunkle Seite des Herz.

Mein Zorn ist ein Schrei, der die Stille zerreisst.
Mein Tanz ist ein Donner, der bebt.
Mein Hass ist ein Funkeln, das Seelen vereist.
Das Unaussprechliche lebt!

Ich entfache die Feuer, ich loese die Ketten,
ich schrei, tobe und brenne mit dir!
Ich reisse dich mit, du kannst dich nicht retten,
ich forder dich raus: Komm, tanze mit mir!

Doch bald, wenn der heilende Regen faellt,
dann schweigen die Trommeln leise.
Friedvolle Stille erfuellt deine Welt,
du bist am Ziel meiner Reise!

8.8.07 12:42


find balance and keep connected

 meine rückzugswoche rückt langsam näher und mein phönix vergräbt sich tief in seiner asche , um seine kraft zu bündeln und um seine füsse wieder den boden spüren zu lassen,während die flügel noch keine anstalten machen wieder wachsen zu wollen... im moment bin ich ständig mit mir am augleichen:  glimmt das feuer noch? was macht mein bauchkessel, brodelt er? wo ist die ruhe und wo ist die energie, wo blockiere ich und wo muss ich haushalten, wo bin ich "im flow", nähre ich meinen körper ??

meinen ohren fällt es schwer zuzuhören in mich hinein - in all dem alltagsgequassel um mich, in dem ich dauerpräsent sein muss und anwesend und ebenfalls ausgleichend und  mit einer stärke, die ich im moment zusammensuchen muss.

 im moment gehe ich bewusst barfuss, um nach dem zyklisch bedingten verlust meines himmels nicht auch noch den halt der erde zu verlieren ,im moment falle ich erschöpft in den schlaf um nachts wachzuliegen und meine gedanken hören nicht auf all meine meditationskünste und kreisen unermüdlich.

dieselbe unruhe ist auch in meiner umgebung... belastungen brechen wieder herein- geschäftstress,ferienlangeweile und krankheit, schlafwandelnde kinder und ein wetter, das einen unruhig und klebrig macht und keine klare richtung finden lässt.

wenigstens meine kreative seite bekommt wieder mal ein klein wenig feedback und am mittwoch startet das erstes "gemeinsames mottomalen"  mit melanie  eine der wenigen aktionen, die mich im moment pushen.

17.8.07 11:47


all about

eine kleine ankündigung:

unser doulaworkshop für alle, die geburtsbegleiterin werden wollen nimmt langsam züge an...

stattfinden wird der workshop an 2 wochenenden  nächsten frühling in der nähe karlsruhes in einem total schnuckligen alten seminarhaus.(kostenfaktor 650 euro mit übernachtung und verpflegung,ohne anreise)

wir haben es sogar geschafft ,die präsidentin von dona international aus den usa als gastreferendin für uns zu gewinnen,dh. es besteht dann auch die möglichkeit sich über die dona zertifizieren zu lassen.

genauere infos zum thema doula, zum workshop etc gibt es auf melanies seite www.meine-doula.de, dort kann man sich auch anmelden.

19.8.07 18:37


kurz vor der metamorphose

 gestern haben wir unser zweifrauen-ein projekt angefangen und ich bin  noch immer fasziniert.

 das thema fand sich von alleine, die idee flossen ineinander und melas direkte gradliniege und raumfüllende art (und stil) gingen fliesend und harmonisch  in meine verspielte weiche art über...

 wir hätten tage malen können, aber wir bewahren und das 2.te hauptmotiv auf , bis ich meine rückzugswoche hinter mir habe und  machen das bild dann komplett-mit allem was noch darauf will .

ich habe schon einige gemeinsame projekte mit frauen gemacht, aber jemanden auf "seiner" leinwand mitmalen zu lassen ist doch sehr intim und sehr  neu für mich

eine tolle erfahrung

 ocker haben wir auch gerieben , das werden wir zum schluss miteinarbeiten, ich weiss nur noch nicht wie

23.8.07 10:47



Startseite Archiv Abonnieren LINKS Arte Faktum Gedichte
Gratis bloggen bei
myblog.de